Carcassonne - inoffizielle Erweiterung Der Marktplatz

 


Quelle: Eingentwicklung by Lemmy77

Juni, 2013Posted by Lemmy77

Der Begriff Markt (von lat.: mercatus Handel, zu merx Ware) bezeichnet im engeren Sinne den Ort, an dem Waren regelmäßig gehandelt oder getauscht werden (Handelsplatz). Im weiteren Sinne bezeichnet der Begriff heute das geregelte Zusammenführen von Angebot und Nachfrage von Waren, Dienstleistungen und Rechten. Das traditionelle Zeichen eigener Markthoheit einer Stadt war früher in Teilen Europas der Roland.

Zusätzliche Regeln - Vorbereitung:
Die neue Karte wird mit den übrigen gemischt.
Legen der Karte:
Der Markt ist eine Sonderkarte zur Stadt. Wird die Marktkarte gezogen, muss sie an eine existierende Stadt angelegt werden. Kann die Karte nicht regelkonform angelegt werden, so wird sie aus dem Spiel genommen, der am Zug befindliche Spieler zieht eine Ersatzkarte aus dem Vorrat.
Einsetzen eines Gefolgsmanns:
Beim Ausspielen darf der Markt nach den üblichen Regeln besetzt werden
Wertung des Marktes:
Wird eine Stadt mit dem Markt vollendet, so bekommt der Spieler mit den meisten Figuren wie bisher die Punkte. Zusätzlich erhält der Spieler, der die Stadt vollendet die doppelte Anzahl an Waren (Fässer, Tuch und Korn).
Schlusswertung:
Ein Markt zählt bei der Stadtwertung wie eine normale Stadtteilkarte

 

In Kürze erscheint hier ein ausführliches Erklärvideo.

HTML Comment Box is loading comments...