Carcassonne - inoffizielle Erweiterung Der Papst von Avignon

 

 


Quelle: THE POPE OF AVIGNON - A Carcassonne Central expansion by Patrik Wikström

Juni, 2013Posted by Lemmy77

In der Geschichte der römisch-katholischen Kirche gab es in der Zeit zwischen 1309 und 1377 das sogenannte Papsttum von Avignon. Während dieser Zeit residierten sieben Päpste, alle französischer Herkunft, in Avignon, was zu einer kulturellen Blüte und einem Bevölkerungszuwachs der Stadt führte. Die Bewohner um Carcassonne haben diesbezüglich gemischte Gefühle, einige sind sogar dazu bereit, die Papststadt zu belagern, um den Papst zu einer Flucht in eine andere Stadt zu zwingen.

.


Extra Spielmaterial:
1 Papstfigur  
2 Karten Stadt Avignon (von denen nur eine beim Spiel mit dieser Erweiterung benutzt wird)


Zusätzliche Regeln - andere Erweiterungen:

Vorbereitung:
Die Karte Stadt Avignon wird unter die anderen Karten gemischt.
Wahlweise kann die Karte mit dem Weg oder die Karte mit dem Flussabschnitt verwendet werden, die andere wird aus dem Spiel entfernt. (Die Karte mit dem Flussabschnitt wird beim Spiel mit der Fan-Erweiterung Fischer verwendet ('offizielle Regel') oder im Austausch gegen eine passende Karte aus Fluss/Fluss II ('inoffizielle Regel'). In diesem Fall wird die Avignonkarte als Startkarte verwendet, der Papst wird vor dem Legen anderer Karten platziert ohne dass hierbei Bonuspunkte vergeben werden.
Die Spielfigur Papst wird neben dem Spielfeld deponiert.

Legen der Karte Stadt Avignon und Einsetzen der Papstfigur:
Wenn diese Karte gezogen wird erfolgt das Auslegen nach den üblichen Regeln, der Spieler muss jedoch den Papst auf den Stadtteil der Karte stellen anstatt eine andere Figur während dieses Zuges zu verwenden/bewegen. Beim erstmaligen Positionieren des Papstes erhält der betreffende Spieler sofort 1 Bonuspunkt. Wird die Karte an eine schon bestehende Stadt angelegt, so ist unerheblich, ob diese schon besetzt ist.

Vertreibung des Papstes in eine andere Stadt:
Legt ein Spieler eine Katharer- oder Belagerungskarte an eine Stadt an, in der sich der Papst befindet, hat er die Möglichkeit, den Papst in eine andere unvollendete Stadt seiner Wahl zu verschieben, er darf während dieses Zuges jedoch keine andere Aktion mit einer Spielfigur ausführen.
Wird die Stadt durch das Legen einer der genannten Karten 'abgeschlossen', darf der auslegende Spieler den Papst in eine andere unvollendete Stadt verschieben, bevor die Wertung der Stadt erfolgt (falls er dies wünscht).

 

Hier das Erklärvideo zum Papst von Avignon..

HTML Comment Box is loading comments...